Nero's  Night

Gesprächskonzert mit Justus Willberg
Von den antiken Hymnen zu den Anfängen der frühchristlichen Kirchenmusik

Justus Willberg mit Hydraulis
Justus Willberg mit Hydraulis

Justus und Eva Willberg
Justus und Eva Willberg

Altrömisches Mosaik einer Hydraulis
Altrömisches Mosaik einer Hydraulis

Justus Willberg mit Hydraulis
Justus Willberg mit Hydraulis

1/3
(c) Justus Willberg

Sonntag, 19. September 2021

17.00 Uhr  und 19.00 Uhr

Eintritt: 15 €

 

Die Wasserorgel (Hydraulis) wurde erstmals im ägyptischen Alexandria gebaut und war bis ins 4. Jh. n. Chr. im gesamten römischen Kulturraum verbreitet. Im Jahr 1931 wurden im früheren Aquincum, heute Budapest, die Reste einer kleinen römischen Wasserorgel gefunden. Mehrere antike Texte überliefern genaue Beschreibungen ihres Aufbaus. Justus Willberg hat mit Hilfe dieser Dokumente die Hydraulis von Aquincum nachgebaut. Sie war das Instrument der reichen Römer, des Theaters und der Gladiatorenkämpfe. Römische Kaiser spielten es. Auch Nero.

Wie aber kam es, dass ein Zirkusinstrument, das zu Kreuzigungen von Christen in der Arena gespielt wurde, zum Kirchenmusikinstrument par excellence mutierte? Justus Willberg verrät es. Mit Hydraulis, Kithara, Tibia und Syrinx erklingt original römische Musik.

https://www.youtube.com/watch?v=uwGCZ0pLjAs

 

 

Vorverkaufsbeginn: 14. August per E-Mail an kirchenmusik.katholisch.nea@gmail.com
Bitte geben Sie der pandemiebedingten Datenerfassung wegen Ihren Namen und Ihre Adresse und/oder Telefonnummer an, unter der Sie erreichbar sind. Bei Kartenkauf an der Abendkasse bitte eine halbe Stunde vor Konzertbeginn kommen. Es gelten die zum Zeitpunkt des Konzerts vorgegebenen Hygienevorschriften.