Festliches Konzert zur Osterzeit

Musik aus
sächsischen Schlosskirchen

Es spielt:

CONCERT ROYAL Köln
 

Echo Klassik 2015

Foto.JPG

Karla Schröter, Barockoboe
Willi Kronenberg, Orgel

Werke aus der Zeit zwischen Barock und Klassik stehen auf dem Programm dieses Konzertes.

Im 18. Jahrhundert entwickelte sich eine spezielle Gattung des instrumentalen Zusammenspiels in der Kirchenmusik: es entstanden Werke für ein Blasinstrument und obligate Orgel. Geographisches Zentrum dieser Gattung war der Fürstentum Sachsen sowie Thüringen. Der größte Teil dieser Werke schreibt als Blasinstrument die Oboe vor, seltener das Horn oder auch Trompete, Flöte oder das Fagott. Neben wenigen frei komponierten Werken entstanden hauptsächlich Choralvorspiele, in denen das Blasinstrument den Cantus Firmus, den Choral, blies und die Orgel meist in Triosätzen reichhaltige, oft sehr virtuose Figurationen spielte.

Jacob Adlung schreibt hierzu: "Wie man nun die mehresten Ausführungen auf der Orgel allein zu machen pflegt, so ist es doch auch angenehm, wenn ein Hautbois oder ein ander geschicktes Instrument heimlich hinter oder neben die Orgel gestellt wird, welches der Choral ausführt, und durch die Orgel begleitet wird, entweder alles nach Noten, oder aus dem Stegreife. Nach Noten könnte auch solch Instrument die Variation machen, und das übrigte besorgte die Orgel" (Anleitung zur musikalischen Gelahrtheit, 1758).

Diese Gattung entwickelte sich fast ausschließlich im Schüler- und Enkelschülerkreis Johann Sebastian Bachs, wobei von Bach selbst kein Werk dieser Gattung mit Sicherheit überliefert ist.

Datum:
15. April 2023

Uhrzeit:
17 Uhr

 

 Preise und Vorverkauf siehe hier.

Konzerte in St. Johannes